Donnerstag, 21. Juli 2016

Zeit für Sonnenbrillen


Jetzt kommen die Sonnenbrillen wieder zum Einsatz. Und es geht beileibe nicht nur um Blendschutz oder darum, die Augen gegen die schädlichen UV-Strahlen abzuschirmen.
Die Sonnenbrille ist ein modisches Accessoire. Im Idealfall passt sie zum Outfit und komplettiert den Gesamtlook.
Ein schickes Designerteil in der richtigen Form und Farbe ist ein echtes Fashion-Statement. 
Aber Brille ist nicht gleich Brille, ob modisch oder klassisch.
Zu dunkle oder verspiegelte Gläser können für den Gesprächspartner sehr unangenehm sein. Es erzeugt ein unsicheres Gefühl, wenn man die Augen seines Gegenübers nicht sehen kann. Besonders verwirrend ist es, wenn man beim Gespräch ständig sein eigenes Spiegelbild vor sich sieht.  
Dann ist es angebracht, die Brille entweder kurz abzusetzen oder nach oben zu schieben. Die in die Haare geschobene Sonnenbrille ist ja absolut angesagt und kann sehr schick aussehen.  
Generell gehört die Sonnenbrille aber ins Freie. Im geschlossenen Raum verliert sie ihren Sinn, und bei Abendveranstaltungen wirkt selbst das edelste Designermodell in den Haaren nicht mehr schick, sondern eher etwas lächerlich. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen