Mittwoch, 22. April 2015

Zwischensaison auf dem Kuchenteller






Es gibt zwar schon Erdbeeren, aber sie kommen von weit her und, wenn wir ehrlich sind, schmecken sie jetzt noch nicht.

Apfelkuchen haben wir im Winter häufiger gegessen. Also kriegt jetzt die Birne ihre letzte Chance, bevor es mit dem regionalen Beerenobst losgeht.

Dieses Wochenende gibt es Birnen-Tarte, und das ist mein bewährtes Blitz-Rezept :

Teig
Mürbeteig herstellen, dünn ausrollen und in eine flache Tarteform legen (noch schneller geht es mit fertigem Blätterteig)
mit einer Gabel mehrmals einstechen
Auf Wunsch mit Ingwer-Gelee oder Orangenmarmelade dünn ausstreichen

Füllung
Einige dünne Streifen Marzipanrohmasse auf dem Teigboden verteilen
3-4 feste, reife Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und in schmale Schnitze schneiden
Birnenschnitze gleichmäßig auf dem Boden verteilen

Guss
einige Amarettini-Kekse in 1/2 Becher Sahne bröseln,
1 EL Mehl mit der anderen Hälfte der Sahne gut verrühren, damit keine Klümpchen entstehen. 
Beides vermengen
2-3 EL Zucker,
etwas Vanille-Extrakt,
Abrieb einer halben Orange oder Zitrone
und evtl. 1 Tropfen Bittermandelaroma dazugeben,
1 Ei verquirlen und ebenfalls hinzufügen.
Zum Schluss noch einen kleinen Schuss Amaretto-Likör dazu und 
alles gut verrühren.

Den Guss gleichmäßig über die Birnen gießen.
Auf Wunsch ein paar gehobelte Mandeln darüberstreuen

Backen
Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 220° 10 Minuten backen,
Temperatur auf 200° runterschalten und den Kuchen in ca 20 Minuten fertig backen

Jetzt fehlt nur noch der Puderzucker und das Werk ist vollendet. Es schmeckt lauwarm oder kalt.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen