Mittwoch, 2. Oktober 2013

Pflaumenkuchen






Da ist er, der goldene Oktober! 

und mit ihm all die köstlichen Früchte des Herbstes - Äpfel, Birnen, Pflaumen .....

In Hessen trinkt man jetzt frisch gekelterten Äppelwoi und zum Mittagskaffee isst man lecker Quetschekuche.

Also heize ich meinen Ofen ein und mache mich ans Backen 

Zutaten für ein rundes Kuchenblech :
200 gr Mehl
20 gr frische Hefe
75 gr Zucker
ca 1/8 l lauwarme Milch
1 Ei
1 Prise Salz
etwas abgeriebene Zitronenschale
ca 600 gr Zwetschgen
zum Bestreuen 50 gr Zucker, 1 Prise Zimt und 75 gr gemahlene Mandeln
Das Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken.
Die Hefe hineinbröckeln, 2 TL Zucker und etwas warme Milch dazugeben und mit wenig Mehl zu einem Vorteil rühren. In der zugedeckten Schüssel circa 15 Minuten gehen lassen.
RestlichenZucker und übrige Milch mit dem Vorteig verrühren, Ei, Salz und Butter zugeben.
Alles verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen.
Inzwischen die gewaschenen Zwetschgen einmal durchschneiden und entkernen.
Den Teig ausrollen und in eine flache gebutterte Kuchenform legen, mit den Zwetschgen dicht an dicht belegen, mit 1-2 EL Zucker bestreuen und nochmals zugedeckt 15 Min. gehen lassen.
Backofen auf 220°vorheizen.
Kuchenform in die Mitte des Ofens stellen und die Temperatur auf 180° herunterschalten.
Nach 20 Min. bestreue ich die Zwetschgen mit dem Zucker-Zimt-Mandel Gemisch und backe den Kuchen nochmals ca 15 Minuten, bis der Teig am Rand goldgelb ist.

Dazu gibt es Schlagsahne und eine schöne Tasse Kaffee.
.... und wem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, dem ist nicht zu helfen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen