Mittwoch, 25. September 2013

der gepflegte Mann




Jahrzehntelang waren das die Attribute des gepflegten Herrn :
gebügeltes Hemd, korrekt gebundene Krawatte, saubere Schuhe und sorgfältig rasiertes Gesicht.
In unserer mobilen Zeit sieht man es ein bisschen lockerer.
Je nach Anlass geht es durchaus auch mal ohne Krawatte und sogar mit unrasiertem Gesicht.
Spätestens seit die konservative Deutsche Bank auf der Startseite Ihrer Homepage einen Herrn mit 3-Tage-Bart zeigt, ist es amtlich : die tägliche Rasur ist nicht mehr zwingend notwendig.
Keine Kompromisse gibt es jedoch beim Hemd. Es muss gebügelt und, wenn möglich, gestärkt sein. Alles andere sieht schlampig aus.
Auch ungeputzte Schuhe sehen sehr unordentlich aus. Das gleicht selbst der edelste Anzug nicht aus.
Ob Krawatte oder nicht, bleibt dem Herrn selbst überlassen. Aber wenn er sich dafür entscheidet, sollte er sie sorgfältig binden. Er sollte darauf achten, dass sie gerade sitzt, dass die Spitze auf Gürtelhöhe endet  und dass er den Knoten ganz nach oben zieht.

1 Kommentar:

  1. Es geht doch nichts ueber einen Mann im Anzug. Da kann man eventuell sogar ueber den Bart hinwegsehen, der hier in London so populaer ist.

    AntwortenLöschen