Freitag, 9. August 2013

die goldene Regel




Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen. Das wusste schon Voltaire.

Mitunter ist es sehr unklug, die Wahrheit zu sagen. Sie kann beleidigend, verletzend, verwirrend oder beunruhigend sein. Sie kann den Angesprochenen demütigen oder gar in Rage versetzen. 

Unsere Tante Sophie war nicht immer sehr diplomatisch, aber sie hatte einige nützliche Regeln in ihrem Repertoire.

Eine davon nannte sie die goldene Regel im Umgang mit den Mitmenschen.

Man soll sich die folgenden 3 Fragen stellen und erst zum Reden ansetzen, wenn man 2 davon mit „JA“ beantworten kann :

ist es wahr ?
ist es wichtig ?
macht es Freude ?

Demnach ist es nicht klug, der Freundin zu sagen „Deine Bluse passt überhaupt nicht zu Deinem Outfit“. Das mag wahr sein. Es ist aber wahrscheinlich nicht wichtig und macht sicher keine Freude.

Wenn aber an der Bluse ein Knopf lose ist, kann es sinnvoll sein, die Freundin darauf hinzuweisen. Das macht ihr vielleicht keine Freude, aber es verhindert, dass sie sich hinterher über einen verlorenen Knopf ärgern muss.

.... und das bringt uns automatisch auf eine andere kluge Regel :

           erst denken, dann reden !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen