Montag, 7. Januar 2013

am Frühstücksbuffet



Ich müsste es besser wissen.

Und trotzdem bin ich immer wieder geschockt über den erkennbaren Mangel an guten Manieren in einigermaßen gepflegter Umgebung.

Dabei sollte man doch annehmen, dass die Gäste in einem 5 Sterne-Hotel sich zu benehmen wissen!

Aber Luxus hat eben nicht unbedingt etwas mit Stil zu tun.

Da stand also dieser Typ (Herr möchte ich ihn unter den gegebenen Umstanden nicht nennen)  breitbeinig vor der Brotabteilung am Frühstücksbuffet, vor sich eines dieser mit weißer Serviette ausgelegten Silberkörbchen, und studierte in aller Ruhe die Auswahl an Backwaren.  Dann wählte er aus dem ersten Korb eine Semmel, schnitt sie mit dem Brotmesser auseinander, legte das zerteilte Brötchen bedächtig in sein Körbchen, wandte sich andächtig dem nächsten Korb zu, schichtete dort ein bisschen was um und wählte dann ein Körnerbrötchen, das er ebenfalls durchschnitt und in sein Körbchen legte. So ging es weiter, bis er schließlich 6 verschiedene Brötchen schmierfertig beisammenhatte. Dass sich hinter und neben ihm eine Schlange bildete, schien ihn nicht im geringsten zu interessieren.  Er nahm jedenfalls keine Notiz davon.

Für mich gehört das in die Abteilung „rücksichtsloses Verhalten“.

Wie war das noch bei Knigge ?

Rücksicht und Respekt sind die Grundlagen guten Benehmens

1 Kommentar:

  1. was fuer ein idiot.

    typ wuerde ich ihn unter den gegebenen umstaenden nicht nennen ;)

    AntwortenLöschen