Montag, 18. Juni 2012

Frauenglück




Ja, vielleicht ist es ein bisschen simpel und passt nicht zu einer emanzipierten berufstätigen Frau.

Es ist aber so. Ich kann mich wirklich an kleinen Dingen erfreuen, an dem ersten zarten Birkengrün, an einer schön gedeckten Kaffeetafel, an einem spannenden Buch, sogar an einem blütenfrisch bezogenen Bett und natürlich an meiner Familie.

Am allerglücklichsten bin ich, wenn ich mit meinen Lieben am Frühstückstisch auf der Terrasse sitze, mit Kind und Kegel, Hund und Katz.

Ist das zu anspruchslos ?

Kürzlich las ich von einer Studie, die zum Thema „das Glück der Frauen“ in mehreren europäischen Ländern durchgeführt wurde. Es kamen Antworten wie Lachen mit Freunden, Fitness und Gesundheit, Zeit mit der Familie und Musik hören.

Der Kommentar dazu war niederschmetternd. 
In der Quintessenz ging es um die Frage, ob Frauen generell so einfach gestrickt sind oder ob man für die Umfrage nur die simpelsten Geschöpfe ausgewählt hat.

... und was soll ich nun dazu sagen ? 
Entweder gebe ich mich mit so banalen Dingen zufrieden, weil ich eben eine Frau bin oder ich gehöre zu der anspruchslosen Spezies mit dem schlichten Geschmack !  


.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen