Samstag, 10. März 2012

einfach göttlich !




Nächste Woche soll es frühlinghaft warm werden, aber noch ist es ziemlich kalt.
Also muss man sich von innen aufwärmen.


Nach dem Spaziergang trinke ich deshalb gerne eine gepflegte Tasse heiße Schokolade, am liebsten mit einem kleinen starken Espresso verfeinert. Fritz peppt seine Portion mit einem Schuss Hochprozentigem auf, Whisky, Rum oder Pflümlischnaps. Besonders wählerisch ist er dabei nicht; er  nimmt, was der Schnapsschrank hergibt.


Grundrezept für meine heiße Schokolade :
pro Portion  1 Tasse Milch (wenn Espresso dazukommen soll, etwas weniger)
15 gr Edelbitter oder Zartbitter Kuvertüre, in kleine Stücke gebrochen
1 Prise Zimt 
(wahlweise abgeriebene Orangenschale, Vanille, frisch gemahlenen Pfeffer oder Chili)

Die Milch zum Kochen bringen, vom Feuer nehmen
kleingebrochene Schokolade darin schmelzen
mit dem Schneebesen schön luftig schlagen
Zimt und/oder andere Aromen dazugeben

in eine große Tasse füllen

obendrauf eine weiße Haube, entweder aus festem Milchschaum oder aus luftig geschlagener Sahne

zum Schluss mit Schokospänen bestreuen

Wenn einem da nicht warm ums Herz wird, stimmt etwas nicht !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen